Robert Boesch
 

Roped together in solidarity

Mammut spendet 1% des Umsatzes an Bergführer aus Schwellenländer

Unter dem Motto "Roped together in solidarity" startet Mammut im Jubiläumsjahr eine grosse Unterstützungsaktion der Bergführer aus Schwellenländern, wie Peru oder Kirgistan. 1% des Umsatzes aus dem Verkauf der Peaks Collection und dem Jubiläumsbuch setzen wir zusammen mit der Internationalen Vereinigung der Bergführer Verbände (IVBV) zweckgebunden ein und stellt damit sicher, dass die Bergführer von Ausrüstung und einer fundierten Ausbildung nach IVBV-Standard profitieren können.

Nebst der Verbesserung der Ausrüstungs- und Ausbildungssituation haben wir auch das Ziel, langfristige Einkunftsaussichten für die lokalen Berg- und Trekkingführer in Peru und Kirgistan zu schaffen. Dazu wurde Peru als Reisedestination in das Mammut Alpine School Programm aufgenommen. So kann der Touristenfluss erhöht und den Berg- und Trekkingführern zu einem geregelten Einkommen für ihre Familien verholfen werden.
 
Das Engagement in diesen Ländern und insbesondere in Kirgistan hat aber schon viel früher begonnen. Somit darf Mammut seit 2007 auf einige Erfolge zurückblicken. Dazu gehören der Aufbau des Bergführerverbandes sowie des Bergführer-Ausbildungszentrums in Kirgistan, ebenso wie die Aufräumaktionen und Renovationsprojekte für mehr Nachhaltigkeit am Berg.
 
Wir werden uns nicht nur heute engagieren, sondern auch in Zukunft weiter für weltweite Nachhaltigkeit und Sicherheit am Berg einstehen. We care!

 

Die Produktaustattung der Bergführer
Hier präsentieren wir dir eine Auswahl an Produkten, womit die Bergführer aus Peru sowie Krigistan ausgerüstet wurden und sich im alpinen Gelände bewährt haben: