Thomas Senf
 

Produktfilter

  • Zurücksetzen

Fair Wear Foundation

Als erstes Outdoor-Unternehmen trat Mammut im Oktober 2008 der Fair Wear Foundation bei. Zahlreiche Verbesserungsmassnahmen konnten seither umgesetzt werden.

Worum geht es ?

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich in der Bekleidungsindustrie viel verändert. Im Zuge der Globalisierung verlagerten fast alle großen Unternehmen ihre Produktionsstätten in weit entfernte Schwellen- und Entwicklungsländer. Das macht die Kontrolle der Arbeitsbedingungen zur Herausforderung. 

Was unternimmt Mammut?

Mammut verfügt über ein solide verankertes Managementsystem zur kontinuierlichen Überwachung der sozialen Arbeitsbedingungen in der Zulieferkette. Trotzdem erreichen wir aufgrund der Beendigung der Geschäftsbeziehungen zu zwei Lieferanten die von der Fair Wear Foundation geforderte 90%-Schwelle nicht. 

Das Highlight 2011 bilden die ersten zwei Wage-Ladder-Analysen. 2012 liegt unser Fokus primär auf der vertieften Analyse der Lohnniveaus bei Zulieferern, ausgehend vom „Wage Ladder“ Instrument der Fair Wear Foundation. 

Trotz umfassender Überwachungsmassnahmen kann keine absolute Garantie abgegeben werden gegen Verletzungen des Verhaltenskodexes. Vielmehr verstehen wir unser Engagement als langfristigen Prozess und Weg ohne Ende.

Wie funktioniert das Mammut Kontrollsystem konkret?

Der FWF Verhaltenskodex regelt die Bedingungen in der Zulieferkette, unter denen MAMMUT-Produkte hergestellt werden. Zur wirksamen Umsetzung dieses Standards führt MAMMUT ein internes Managementsystem und überwacht die Arbeitsbedingungen bei Produzenten kontinuierlich anhand folgender Instrumente:

  1. Fabrikbesuche: Mammut Beschaffungsteams, Entwickler und das Management untersuchen während ihren regulären Besuchen vor Ort nebst dem täglichen Business auch die vorherrschenden Arbeitsbedingungen.
  2. Audits: Mammut beauftragt lokale, unabhängige Expertenteams mit Fabrikaudits. Anhand des Auditberichts werden zusammen mit dem betroffenen Zulieferbetrieb Defizite erörtert und Verbesserungsmassnahmen definiert.
  3. Interne Prozesse: Ein internes Managementsystem hilft hier einen Überblick zu bewahren, sämtliche Massnahmen nach zu verfolgen und Verbesserungen systematisch zu überwachen.

Wer ist die Fair Wear Foundation?

Die FWF ist eine sogenannte „Multi-Stakeholder“-Initiative und wird getragen von den Unternehmens- und Textilverbänden, den Gewerkschaften sowie den Nichtregierungsorganisationen (NGO). Als unabhängige Kontrollinstanz verifiziert sie, ob die durch Mitgliedfirmen ergriffenen Massnahmen auch wirksam und kohärent sind. Dies erfolgt anhand dieser Instrumente:

  1. Verifizierungsaudits: Die FWF führt eigene Audits durch zur Gegenkontrolle um den Verbesserungsprozess vor Ort zu verifizieren;
  2. Beschwerdemechanismus: Fabrikangestellte haben die Möglichkeit, Beschwerden anonym direkt an die FWF und Mammut weiterleiten zu lassen;
  3. Performance Check: Jährlich untersucht die FWF die Mammut internen Prozesse und Abläufe, die die Grundlage des Monitorings bilden.

Weiter zur FWF Website